Schnelle Hilfe für Flüchtlingsfamilien aus der Urkaine

Aufgrund des anhaltenden Bedarfs an Wohnraum für Flüchtlinge aus der Ukraine wird die Wohnungsgesellschaft Riesa weitere Hilfe leisten und 10 zusätzliche Wohnungen bereitstellen. Nachdem in den vergangenen zwei Monaten bereits 50 Wohnungen an Flüchtlinge sowie das Landratsamt Meißen übergeben werden konnten. „Unsere Mitarbeiter und die Mitarbeiter in den Tochtergesellschaften haben in diesem Zusammenhang bereits Herausragendes geleistet und sind angesichts der dramatischen Situation in der Ukraine auch weiterhin motiviert, die in Riesa ankommenden Familien mit allen Mitteln und Möglichkeiten zu unterstützen“ erklärt Roland Ledwa im Rahmen einer Pressekonferenz vom 28. April.

Hierfür benötigt das städtische Wohnungsunternehmen erneut eine bestimmte Anzahl an Spendenmöbeln und bittet daher nochmals um die Unterstützung aus der Bevölkerung. Nach wie vor werden hauptsächlich Einzel- und Doppelbetten (vorzugsweise inkl. Matratze und Lattenrost) sowie Schlafsofas, Esstische, Stühle, kleine bis mittelgroße Kleiderschränke, Kommoden und Sideboards gesucht. Elektrogeräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen und Staubsauger werden ebenso gern angenommen. Wer etwas abgeben möchte kann sich über mehrere Kontaktmöglichkeiten direkt an die Wohnungsgesellschaft Riesa wenden. Zudem freut sich das Unternehmen auch über jede Bereitschaft in diesem Rahmen Transportleistungen durchzuführen.

Stand: 28.04.2022

Übersicht Sachspenden Wohnungsausstattung

Spendenkonto Geldspenden

Empfänger: Riesa und die Welt e. V.
Kreditinstitut: Sparkasse Meißen
IBAN: DE 54 8505 5000 3033 0212 03
BIC: SOLADES1MEI
Verwendungszweck: Ukraine, Adresse und Name des Spenders

Aktueller Kontostand: 19.606,50 €