Osterüberraschung für kleine Nachwuchsgärtner

Diesmal hatte der Osterhase ganz schön schwer zu tragen, als er kurz vor dem Osterwochenende im Auftrag der Wohnungsgesellschaft Riesa mbH (WGR) deren Patenkitas "Bärenfreunde" und „Pfiffikus“ besuchte. Während es für die kleinen Pfiffiküsse einen tollen Outdoor-Spieltisch gab, durften sich die Krippenkinder der Bärenfreunde über ein praktisches Kinderhochbeet freuen.

Seit fast 20 Jahren ist der städtische Vermieter Pate der beiden Kindergärten und sorgt damit regelmäßig für etwas Abwechslung im Kitaalltag. Besonders spannend war es demzufolge erst kürzlich für die Kleinsten der Kita Bärenfreunde, als das Hochbeet vollständig aufgebaut im Garten stand. Neugierig betrachteten die Kinder der Gruppe Mariechen das neue Gartenmobiliar und verstanden noch nicht ganz, welchen Zweck dieses hat. Die Tomaten- und Paprikapflanzen sowie verschiedene Kräuterarten wie Petersilie, Schnittknoblauch und Dill standen da zum Einpflanzen schon bereit.

Gemüse wächst nicht im Supermarkt

Die Kinder können nun täglich nach den Setzlingen schauen, sich um sie kümmern und beobachten, wie die Pflanzen wachsen und bald schon Gemüse tragen werden. Ob hier wohl kleine Gärtner und Gärtnerinnen heranwachsen werden?
„Wir freuen uns sehr, bald unser eigenes Gemüse probieren zu können“ schwärmt die stellvertretende Kitaleiterin Ines Jentzsch. „Es ist schön, dass wir den Kindern damit vermitteln können, dass Obst und Gemüse nicht einfach im Supermarkt wächst“, fügt Erzieherin Bärbel Böhme hinzu. Die Osterüberraschung der Wohnungsgesellschaft hilft der Kindereinrichtung zudem ihr pädagogisches Konzept, was u. a. vorsieht, die Kinder im Bereich Ernährungsbildung fit zu machen, mit zusätzlichen Möglichkeiten umzusetzen.

Bild: Gemeinsam mit der stellvertretenden Kita-Leiterin (Ines Jentzsch) und ihrer Erzieherin (Bärbel Böhme) freuen sich die Krippenkinder über ihr Ostergeschenk.